Brainfood-Challenge
Tag 8

arrow-down
file-text-o

  Thema: Das POTENZial-Model nach Vera F. Birkenbihl

Den Banalitäts-Test von Vera F. Birkenbihl hast Du am zweiten Tag schon kennengelernt und ihr Lebenswerk ist eine schier unerschöpfliche Fundgrube anschaulichster Beispiele und Übungen zu gehirngerechtem Lernen und Lehren. Das POTENZial-Model hat sie in verschiedenen Seminarvorträgen eingebaut, um zu verdeutlichen, warum wir im Allgemeinen nur einen Buchteil unserer Fähigkeiten nutzen. (Anmerkung: Auf YouTube gibt es sehr viele ungekürzte Mitschnitte ihrer Vorträge.)


Sie verdeutlicht aber auch, dass durch diese individuelle Prägung und Erfahrungen, jeder von uns sein eigenes Bild von Welt entwickelt hat. Jeder hat so eine Überzeugungen, wie Welt funktioniert und seine Glaubenssätze, was wie ist. Vieles davon tragen wir schon so lange mit uns herum, dass wir aufgehört haben es zu hinterfragen. Das birgt allerdings die Gefahr, mögliche Veränderungen unserer Umwelt, mit den Erfahrungen der Vergangenheit zu bewerten, ohne zu merken, dass uns diese Erfahrungen gar nicht weiterhelfen können und wir erst wieder neue Erfahrungen sammeln müssten, um die passenden Antworten für uns zu erkennen. Eine Gefahr in der sich derzeit sowohl Unternehmen, die Politik und wir als Gesellschaft befinden, wenn wir Antworten für die Zukunft finden wollen. Für die meisten Entwicklungen die derzeit geschehen sind die Antworten von gestern und heute unpassend für morgen. Doch dies ist ein anderes großes Thema. Du kannst ja einmal darüber nachdenken, ob Dir Situationen aus der Kindheit, der Jugend oder als Erwachsener einfallen, in denen Du mit Deinen bisherigen Erfahrungen erst einmal nicht weiter kamst und neu lernen und denken musstes. 


Die magischen Fragen im zweiten Teil des Videos sind angelehnt an das Model The Work  von Byron Katie. Sie hat eine Methode entwickelt, mit der jeder Mensch die Urteile, die er über seine Außenwelt fällt, als Mittel zur Selbsterkenntnis einsetzen kann: Denn sie hat erkannt, dass alles, was uns im Außen antriggert oder bei anderen stört, meist eine Resonanz auf etwas ist, mit dem wir auf etwas reagieren, das uns an uns selbst stört oder, das wir uns nicht erlauben (obwohl etwas tief in uns drin es gerne tun würde).
The Work gilt mittlerweile als ein ebenso einfaches wie wirkungsvolles System zur Erlangung innerer und äußerer Freiheit. Das Model, richtig angewandt, kann uns tatsächlich auf verblüffende Weise zu Verhaltensänderungen motivieren und hilft uns somit, unser volles Potential zu entfalten. Als einzige Voraussetzungen fordert Byron Katie von ihren Seminarteilnehmer*innen und Klienten nur: Den unbedingten Willen zur Veränderung, Mut und die Fähigkeit, der Wahrheit ins Auge zu schauen. 

download

Downloads/Resourcen
(Klicke auf das Symbol zur Vorschau oder auf den Button zum Download)


file-text-o

Checkliste, Arbeitsblatt,...

paint-brush

Hier findest Du weitergehende Informationen.

pencil

Was habe ich hieraus gelernt? 
Was nehme ich mir für mich persönlich vor?